Urlaubszeit – die schönste Zeit des Jahres

Frühling, Sommer, Herbst und Winter - jede Jahreszeit verleiht den Bergen ein anderes Gesicht.

Wenn der Winter die Alpen verläßt, der Frühling einkehrt und die ersten Krokusse blühen ist die ruhigste Zeit in den Bergen. Erst wenn die Sonne stark genug ist, um auf der Haut ein warmes Kitzeln auszulösen, kommen die ersten Radfahrer und Wanderer nach Mallnitz. Der Sommer bei uns bietet viele Möglichkeiten: Wandern, Klettern, Radln, Baden in den klaren Seen der Region uvm. Der Spätsommer, wenn auch die höchsten Gipfel frei vom Schnee sind, lockt die Alpinisten an. Leichte und anspruchsvolle Bergtouren rufen. Färbt sich das Laub gold-gelb, rot und braun, zeit sich die Natur in ihrer schönsten Pracht. Der Himmel azurblau und die Luft so klar, daß die Berge zum Greifen nah scheinen. Der Herbst, der Vorbote des Winters bring uns den ersten Schnee – der Gletscherskilauf ist eröffnet. Wenn die weiße Pracht die vormals grüne Landschaft in eine glitzernde Winterwelt verwandelt zieht es die Wintersportler zu uns. Skifahren, Langlaufen, Rodeln oder Skitourengehen, da ist für jedes Alter was dabei.

70 Traumtouren rund um Mallnitz und in der Region "Nationalpark Hohe Tauern" ab sofort online mit Tourenbeschreibung, Höhenprofil und Karte. Tourenportal

Jede Jahreszeit wird begleitet von kärntner oder österreichischem Brauchtum – Ostern am Dorfplatz, Frohnleichnahmsprozession, Sonnwendfeier, Nationalparkfest, Almabtrieb, Mallnitzer Kirchtag, Weihnachten im Schnee, Sternsänger oder die berühmt, berüchtigten Perchten. Auch der Mallnitzer-Schi-Fasching(MA-SCHI-FA) lädt zum Mitmachen ein.